Weihnachten

Weihnachten2017-12-16T21:46:52+00:00

Jedes Jahr beginnen rechtzeitig in unserer Schule die Weihnachtsvorbereitungen. Weihnachten

Im Musikunterricht werden Weihnachtslieder gesungen und im Kunstunterricht werden zahlreiche Bastelarbeiten angefertigt. Nicht nur die Klassen, auch das Schulgebäude wird weihnachtlich geschmückt. In weihnachtliche Stimmung wird man versetzt, wenn man morgens, wenn es noch dunkel ist, das Schulhaus betritt. Die große Beleuchtung ist aus und ganz viele Laternen spenden Licht.

Ein großer Adventskranz sorgt dafür, dass es nach Tanne riecht. Von den verschiedenen Klassen werden Plätzchen gebacken, sodass auch dieser Duft durch das Haus zieht.
Einmal in der Woche treffen sich alle Kinder in der Aula zu unserem Adventssingen. Morgens in der Schule merkt man, dass Weihnachten immer näher rückt.
Gleich wenn man in die Schule hineinkommt sieht man schöne Bilder. Wenn man ein paar Treppen hinaufgeht, sieht man selbst gebastelte Laternen und unseren Adventskranz. Und wenn man noch ein paar Treppen hinaufgeht kommt man in die verschiedenen Klassen, die wunderschön geschmückt sind. Zum Beispiel sieht man selbst gebastelte Tannenbäume oder auch Weihnachtsmänner und Krippen. Die Kinder der Klasse 3b haben den Weihnachtsbaum in der Aula geschmückt. Sie haben Sterne, Geschenke, Weihnachtsmänner und Schneeflocken aus bunter Pappe und Styropor gebastelt.

Auch in diesem Jahr haben wir unseren Advenskalender wieder selber gebastelt. Wir haben Schultüten aus Pappe geklebt und mit Weihnachtsbildern bemalt und beklebt. Die Schultüten haben wir mit Süßigkeiten gefüllt und an einen Reifen in der Klasse aufgehängt. Jeden Tag darf ein Kind eine der Tüten abschneiden und öffnen. Alle Klassen haben einen Adventskalender. Auch in der Schülerbetreuhung haben die Kinder Adventskalender aus Häusern gebastelt.

Jeden Freitag gehen alle Kinder der Schule hoch in die Aula. Wir setzen uns dann alle ruhig auf den Boden. Dann sagt Frau Müller wie das Programm lautet. Wir singen: Schneeflöckchen, Lasst uns froh und munter sein, Ich hör sie, Stern über Betlehem, In der Weihnnachtsbäckerei und In einem Stall. Manche sagen sogar Gedichte auf. Auch ein Kind aus der ersten Klasse hat ein Gedicht aufgesagt, sie heißt Nina. In der 2.Woche hat eine Erstklässlerin auf einer Harfe gespielt. Kinder aus der 4b lesen Geschichten vor.

Es macht Spaß zu singen. Wenn wir etwas singen kriegen wir einen riesigen Aplaus. Wir freuen uns dann sehr. Schließlich müssen wir dafür tagelang üben. Es hat sich beim Aufsagen noch niemand verplappert. Bei uns ist üben, üben, üben angesagt. Es macht allen Spaß. Es sind immer alle Klassen dabei.

Vor Weihnachten haben wir in der Klasse Baumschmuck gebastelt: Perlensterne und Gewürzanhänger. Perlensterne: Wir haben Korken in Scheiben geschnitten. Auf Stecknadeln haben wir bunte Perlen und Sternchennudeln aufgefädelt. Die Nadeln haben wir in den Korken gesteckt. Jeder Stern hat 8 bunte Nadeln bekommen.Gewürzanhänger:Aus Pappe haben wir Herzen und Kreise ausgeschnitten. Wir haben verschiedene Gewürze gehabt: Erbsen, Senfkörner, Linsen, Sternchennudeln, Nelken,Bohnen. Wir haben die Gewürze zu einen Muster auf die Formen geklebt. Das ganze wurde lackiert und mit einer gedrehten roten Wollkordel umklebt.

In der Schülerbetreuung haben wir Krippen gebastelt. Als erstes haben wir Sand gekocht. Dann haben wir Mehl reingetan und geknetet. Das war ein wenig anstrengend. Danach haben wir erstmal einen Karton besorgt. Jetzt konnten wir zum Beispiel Josef daraus kneten und alle anderen Figuren. Man muss alles aus einem Teil formen, sonst fällt alles auseiander. Als alles getrocknet war haben wir die Figuren noch bemalt. Dann konnten wir, wenn wir wollten, mit Watte Haare machen. Zum Schluss haben wir die Figuren noch in den Karton gelegt.

Schon 2 Wochen vor Weihnachten haben wir von zu Hause Rezepte mitgebracht. Dann haben wir sie selber abgeschrieben und verziert. Wir sind zusammen mit unserer Klasse 4a in die Schulküche gegangen. Wir haben Gruppen gebildet. Folgende Plätzchen haben wir gebacken: Vanillekipfeln, Spritzgebäck, Schwarzweißgebäck, Butterkugeln und Kokosmakronen. Wir wollen die Plätzchen bei unserem Besuch in Trohe beim Lichterfest essen.

Am Mittwoch waren die Schülerinnen von der Alicen-Schule bei uns. Sie heißen Inka, Kathrin, Oxana, Jrina und Jenny. Wir haben gebacken und geebastelt. Die Plätzchen haben wir verziert. Wir haben Vanilleplätzchen und Schokokornflakes gemacht. Und am nächsten Donnerstag feiern wir ein Fest. Zwischendurch durften wir raus und spielen.

Alle 2 Jahre wieder kommt das Trohe Lichterfest, es ist eine Art Weihnachtsmarkt. Alle Häuser sind geschmückt. Es gibt ein beleuchtetes Riesenrad. Man kann nicht nur auf dem Riesenrad das ganze Troher Lichterfest sehen, sondern von der Lokomotive aus, die durch Trohe fährt. An vielen Ständen kann man gebrannte Mandeln, Schockoäpfel, Kerzen, Lichterfestketten und Trohelichterfestmützen kaufen.Es gibt auch eine Attraktion mit Kerzen tunken oder Spielsachen kaufen. Zum Aufwärmen gibt es ein warmes Zelt mit warmem Essen und einer Bühne wo mann verschiedene Aufführungen sehen kann wie z.B.:am 6. Dezember den Nikolaus und eine Tanzclubaufführung. Man kann den Kutschencorso sehen,da kutschieren beleuchtete Kutschen mit Pferden, und eine riesige Kerze, die die SWG aufgestellt hat.
Dieses Lichterfest haben wir in diesem Jahr mit unserer Klasse besucht. Wir waren bei einem Kind aus unserer Gruppe, das in Trohe wohnt, eingeladen. Zuerst haben wir Waffeln gegessen und gesungen, dann sind wir durch das Dorf gelaufen. Zwischendurch hat ein starker Schneeregen angefangen und wir sind mit der Eisenbahn gefahren. Im Zelt haben wir uns mit Kinderpunsch wieder aufgewärmt. Nach dem Abendessen haben wir noch gespielt und getanzt. Erst um 22.00 Uhr waren alle wieder zu Hause.

Die Schülerinnen und Schüler der Goetheschule