Zu Beginn desWechselunterrichtes am 22.02.2021 erhalten alle Schülerinnen und Schüler eine Belehrung über die allgemeinen Hygiene – und Verhaltensregeln.

Oberstes Ziel dieser Regeln ist der Gesundheitsschutz und die bestmögliche Vermeidung von Ansteckungsrisiken.

Alle Kinder, Lehrer und Betreuer müssen auf dem Schulgelände, in dem Schulgebäude und in den Klassenräumen einen Mundschutz tragen!!!! (Nach Möglichkeit eine OP-Maske)

Wir halten die Abstandsregeln innerhalb und außerhalb der einzelnen Lerngruppen von 1,5 m zu allen Personen ein!

Wir sorgen durch gründliches Händewaschen für größtmöglichen Hygieneschutz!
Wir befolgen die Nies- und Hustenetikette (Armbeuge)!

An folgende konkrete Regeln haben sich alle Mitglieder der Schulgemeinde der Goetheschule zu halten:

Die Eltern, die Ihre Kinder zur Schule bringen oder abholen, dürfen das Schulgebäude und den Schulhof nicht betreten !!!!!
(Gesprächstermine ausgenommen)
Jede Klasse bekommt einen Aufstellplatz zugeteilt und wird dort von der Lehrkraft abgeholt.

Regeln vor dem Unterricht:

– nur gesunde Schülerinnen und Schüler kommen zur Schule! (erkrankte Kinder bitte telefonisch abmelden :Festnetz: 0641-3063580 oder Schulhandy 0157-31796350)
– treten entsprechende Krankheitssymptome während des Unterrichtstages auf, muss das Kind abgeholt werden
– Händewaschen vor dem Betreten des Klassenraumes ist Pflicht

Unterricht in den Klassenräumen:

– der Unterricht findet täglich in halber Klassenstärke im Wechsel statt
– im Klassenraum müssen alle Personen einen Mundschutz tragen
– alle Kinder haben ihren zugewiesenen festen Sitzplatz im Klassenraum
– der Zugang zum Klassenraum erfolgt über zugewiesene Treppenhäuser mit dem nötigen Abstand zu anderen Personen
– die Klassenräume werden alle 20 Minuten stoßgelüftet
– Eltern müssen ihrem Kind einen Mundschutz mit in die Schule geben (möglichst einen medizischen Mundschutz)

Pausenzeiten:

– die Frühstückspause findet in dem jeweiligen Klassenraum innerhalb der geteilten Klasse statt
– vor der Frühstückspause und nach jedem Toilettengang werden die Hände gründlich gewaschen, jede Klasse benutzt ein eigenes Waschbecken.
– bei Bedarf gibt es für jede Lerngruppe eine Flitzepause, der Lehrer begleitet die Kinder, die Hofpause entfällt!

Nach dem Unterricht:

– die Schüler_innen, die nicht für die Notbetreuung angemeldet sind, verlassen nach Unterrichtsende sofort das Schulgelände
– die Schüler_innen, die für die Notetreuung angemeldet sind, werden von ihren Lehrerinnen in den Betreuungsraum gebracht

Notbetreuung:

Die Notbetreuung (vor oder nach dem Wechselunterricht) wird für die Kinder angeboten, deren Eltern berufstätig oder Studierende sind. Eine Bescheinigung des Arbeitsgebers ist der Schule vorzulegen.
Die Kinder der Notbetreuung sind klassenübergreifend in festen Kohorten zusammengefasst.

Verhalten beim Mittagessen:

– vor dem Essen werden die Hände gewaschen
– die Maske wird beim Essenholen getragen und am Tisch abgesetzt
– alle Kinder sitzen mit 1,5 m Abstand beim Mittagessen

Verhalten am Nachmittag:

– alle Kinder, Lehrer und Betreuer müssen im Schulhaus, auf dem Pausenhof und in den verschiedenen Räumen Masken tragen!
– die Hausaufgabenzeit liegt zwischen 14 und 15 Uhr
– vor Betreten des Betreuungsraumes müssen die Hände gewaschen werden.